Eltern

Offene Familienwohnung für Kinder im Grundschulalter

Träger: 
Casablanca gGmbh
Handlungsfeld: 
Stadt
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielgruppe sind Familien mit Kindern zwischen 6 und 12 Jahren. Die Förderung erfolgt im Rahmen der kiezorientierten Gewaltprävention.
Aktivitäten: 
Zentraler Treffpunkt mit Spiel- und Beratungsangeboten für die Bewohnerinnen und Bewohner des Hochhausareals Falkenhagener Feld, insbesondere für Familien mit Kindern zwischen 6 und 12 Jahren.
umgesetzt im Jahr: 
218-0026

„Aufsuchende und begleitende Arbeit mit Sinti- und Roma-Familien"

Träger: 
Südost Europa Kultur e.V.
Handlungsfeld: 
Stadt
Integration und Migration
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielgruppe sind Sinti- und Roma-Familien, insbesondere im Wohnhaus Brunsbütteler Damm 90 in Spandau. Die Förderung erfolgt im Rahmen der kiezorentieren Gewaltprävention.
Aktivitäten: 
Um Vertrauen bei der Zielgruppe der Sinti- und Roma-Familien aufzubauen, bessere Anbindung der Zielgruppe an die Regeldienste zu erhalten und auch die medizinische Versorgung zu gewährleisten, wird insbesondere im Wohnhaus Brunsbütteler Damm 90 aufsuchende familienorientierte muttersprachliche Sozialarbeit zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention durchgeführt. Ein weiteres Ziel ist die Reduzierung und Vermeidung von Delinquenz.
umgesetzt im Jahr: 
218-0025

"Auf die Plätze!"

Träger: 
Outreach gGmbH; MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.; DGB-Jugendbildungsstätte
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Kinder- und Jugendhilfe
Stadt
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche mit kriminellem Hintergrund in Banden oder gefährdete Jugendliche solcher Bandenstrukturen. Die Förderung erfolgt im Rahmen der kiezorientierten Gewaltprävention.
Aktivitäten: 
Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Intervention, mobile Maßnahmen und Vermittlung von sozialen Kompetenzen gegenüber Kindern und Jugendlichen, die Gewaltstraftaten in bandenmäßiger Erscheinungsform durchführen oder gefährdet sind, in diese Bandenstrukturen abzugleiten. Ausgerichtet ist das Projekt auf zwei Plätzen im Bereich des sogenannten Flughafenkiezes. Das Projekt beinhaltet drei Säulen: 1) „Spielplatz für Alle!“ sind Eltern-Cafés, Elternaktivierung, Spielplatz wieder für alle nutzbar machen, geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen und Mädchen. 2) „Boddin-Power-Play“ sind Platzspiele an den Wochenenden, die durch Elternarbeit, niederschwellige Gewaltprävention, Vermittlung sozialer Kompetenzen begleitet werden. 3) „Raus aus Neukölln“. In einer Bildungsstätte außerhalb Berlins werden Themen wie soziale Kompetenzen, alternative Konfliktlösungsstrategien, Cyber-Mobbing etc. bearbeitet. Sie werden mit den Kooperationspartnern Polizei, Jugendgerichthilfe, Quartiersmanagement Flughafenstraße, Streetworkern, Gewerbetreibenden, Anwohnern, Kinder- und Jugendzentren, etc. umgesetzt.
umgesetzt im Jahr: 
218-0020

Projektarbeit mit Kindern, Jugendlichen, Eltern im Rahmen der kiezorientierten Gewaltprävention

Träger: 
Helliwood media im fjs e.V.; Kids & Co e.V; pad gGmbH; starke Familie e.V
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und Eltern an Schulen in Marzahn-Hellersdorf. Die Förderung erfolgt im Rahmen der kiezorientierten Gewaltprävention.
Aktivitäten: 
Projektarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern an Schulen u.a. zum Thema Cybermobbing, die Einrichtung eines Väterprojekts und die Weiterführung von Elternberatung (insbes. mit Peter-Pan-Grundschule), sowie weitere schulische Maßnahmen (Gewaltprävention, Krisenbewältigung, Teamentwicklung, u.ä.).
umgesetzt im Jahr: 
218-0019

BIG Prävention

Träger: 
Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen (BIG e.V.)
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Wir ermutigen Kinder, offen über (häusliche) Gewalt zu sprechen und vermitteln ihnen, dass sie ein Recht auf Schutz und Hilfe haben. Eltern werden für gewalfreie Erziehung sensibilisiert. Lehrkräfte und Erzieher/innen werden in ihrer Handlungssicherheit bei häuslicher Gewalt und im Kinderschutz gestärkt.
Aktivitäten: 
Prävention von häuslicher Gewalt: 4-tägige Kinderworkshops für 4.-6. Klassen, Elternabende und Elterncafés, Fortbildungen und Studientage für Grundschulen, Medien und Informationsmaterialien, Verleih von ECHT FAIR! — die interaktive Ausstellung für Kinder und Jugendliche zur Gewaltprävention.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
BIG Prävention, Durlacher Straße 11a, 10715 Berlin, 030/84183730
215-0040

Fachtag "Meilenstein oder Kieselstein — Was bedeutet die EU-Richtlinie für den Opferschutz in Deutschland?"

Träger: 
Weisser Ring e.V. Berlin
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Der Fachtag informiert die Fachöffentlichkeit über die EU-Richtlinie und deren Konsequenzen.
Aktivitäten: 
Im Rahmen des Fachtags wurde diskutiert, was die Mindeststandards der EU-Richtlinie für die Beamt/innen bei Polizei und Justiz und die Mitarbeiter/innen der Opferhilfsorganisationen bedeuten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Weisser Ring e.V., Bartningallee 24, 10557 Berlin, 030/8337060
215-0035

"Soccer gegen Homophobie"

Träger: 
Lesben- und Schwulenverband Berlin (LSVD)
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Aktivitäten: 
2014 und 2015: Fachtag "Vereine stark machen für Vielfalt im Fußball"; Öffentlichkeits- und Pressearbeit. 2016: zusätzlicher Themenschwerpunkt: Jugendarbeit und Jugendfußball. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing, Information der Fachöffentlichkeit bzw. Öffentlichkeit.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg e.V., Kleiststraße 35, 10787 Berlin
215-0033

"Kampagne "Respekt? — Ja bitte!" — Gewalt gegenüber Polizeibeamt/innen, Feuerwehrleuten, Mitarbeiter/innen der Ordnungsämter"

Träger: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Politische Vertreter/innen und Mitarbeiter/innen der Fachebene der Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen; Träger und Mitarbeiter/innen von Jugendhilfeeinrichtungen; Fort- und Ausbildungsinstitute, Bildungsinstitutionen; Ausbildungsstätten; Studierende.
Aktivitäten: 
2014: Fishbowl-Veranstaltung zum Thema "Respekt? — Ja bitte!" — Gewalt gegenüber Polzeibeamt/innen, Feuerwehrleuten, Mitarbeiter/innen der Ordnungsämter. Herr Senator Henkel diskutierte mit Jugendlichen, Expert/innen aus Praxis und Wissenschaft, betroffenen Opfern und einem ehemaligen Täter. Zwei Dialogveranstaltungen mit Expert/innen zum Thema "Respekt? — Ja bitte!" 2015: Entwicklung eines Filmspots "Respekt? — Ja bitte! — keine Gewalt gegenüber Einsatzkräften" und Einstellung im Internet auf Youtube. 2016: Entwicklung eines Radiospots. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Informationen der Fachöffentlichkeit bzw. Öffentlichkeit; Prävention von Gewalt ggü. Einsatzkräften.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Klosterstraße 47, 10179 Berlin. 030/902232913
215-0032

Projekt Beratungsstelle Kompass

Träger: 
Violence Prevention Network (VPN)
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Jugendliche und junge Erwachsene, die erkennbar einem Radikalisierungsprozess im Kontext eines religiös begründeten Extremismus unterliegen und noch keine Ausstiegsmotivation formulieren sowie für junge Menschen, die sich von der extremistischen Szene distanzieren wollen. Auch Angehörige und Unterstützer/innen von ausstiegs- und distanzierungswilligen Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind bei der Beratungsstelle willkommen.
Aktivitäten: 
Stetige Dialoge, die das Hinterfragen fördern und Neugierde auf neue Sichtweisen wecken; Das Erkennen der konkreten Gefährdungssituation für den betroffenen jungen Menschen; Das Fördern eigener Erkenntnisprozesse zum bisherigen Lebensverlauf, biographisches Verstehen der Gewalt-, Militanz- und Extremismuskarriere unter besonderer Berücksichtigung der Entstehung von Feindbilddenken; Verantwortungsübernahme für eine eigenständige Lebensführung – Voraussetzungen schaffen und Zukunft planen; Unterstützung und Beratung in schwierigen Lebenssituationen; Begleitende Arbeit mit Angehörigen und Unterstützer/innen. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing; Prävention elterlicher Gewalt; Radikalisierungsprävention.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Beratungsstelle Kompass, Bergmannstraße 5, Haus 2, 3. Stock, 10961 Berlin, 030/23911300
215-0031

Willkommen in Berlin. Antigewaltverhaltenstraining und Sprachförderung für Flüchtlinge in Berlin

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V. (MJI)
Handlungsfeld: 
Integration und Migration
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Aktivitäten: 
Vorsorge für gewaltgefährdete und -bedrohte minderjährige Flüchtlinge und ihre Familien; Deeskalationsmaßnahmen; Förderung interkultureller Verständigung. Zielsetzungen: Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Stärkung ihrer Konfliktlösungkompetenz bzw. soziales Lernen; Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
215-0030

Seiten

Subscribe to Eltern