14- bis unter 18- Jährige

Soziale Kompetenztrainings/Soziales Lernen an Schulen

Träger: 
Verschiedene Träger, z.T. im Rahmen von Schulstationen sowie von Jugendsozialarbeit an Schulen
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Mitte, Bezirksamt Reinickendorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Trainings richten sich an Schüler/innen von Grund- und weiterführenden Schulen. Zu den Zielsetzungen zählen u.a. die Stärkung sozialer und kommunikativer Kompetenzen, der Kooperation, der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie das Erarbeiten gewaltfreier Konfliktlösungen. Die Trainings richten sich je nach Bedarf an die ganze Klasse oder im Rahmen sozialer Kleingruppen an ausgewählte Schüler/innen.
Aktivitäten: 
Dazu werden u.a. erfahrungsorienterte Übungen und Rollenspiele umgesetzt. Dabei wird sowohl in geschlechtergetrennten als auch in gemischtgeschlechtlichen Gruppen gearbeitet.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Verschiedene, z.B. Astrid Walter, Schulstation an der Bolle-Schule, Waldenserstraße 20/21 10551 Berlin, 030/397457817, Elke Wedepohl, Schulstation Kolumbus-Grundschule, Büchsenweg 23a, 13409 Berlin, 030/49851457
214-0001

Klassenrat

Träger: 
Verschiedene Träger, z.T. im Rahmen von Schulstationen sowie von Jugendsozialarbeit an Schulen
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Mitte
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Klassenrat ist eine Methode für die Arbeit mit Schüler/innen von Grund- und weiterführenden Schulen. Zu den Zielen zählen die Teilhabe der Schüler/innen, die Aneignung demokratischer Prinzipien, die Stärkung der Klassengemeinschaft, die Klärung von Konflikten und die gemeinschaftliche Gestaltung des Schulalltags.
Aktivitäten: 
In regelmäßigen Sitzungen diskutieren und beraten die Schüler/innen in einer strukturierten Form über selbstgewählte Themen.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Studientage zur Arbeit mit dem Klassenrat bietet z.B. das Team >pax an!< Gewaltfreie Schulkultur, Ingrid Luzie Haller, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Klosterstraße 47, 10179 Berlin, 030/902232914
214-0002

Trainingsraum

Träger: 
Verschiedene Träger, z.T. im Rahmen von Schulstationen sowie von Jugendsozialarbeit an Schulen
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Mitte
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot wird an Grundschulen und weiterführenden Schulen umgesetzt. Ziel des Angebots ist, störenden Schüler/innen einen Ort zu geben, an dem sie vorhandene Konflikte bearbeiten und ihr Sozialverhalten reflektieren können, und lernbereiten Schüler/innen einen ungestörten und effektiven Unterricht zu ermöglichen.
Aktivitäten: 
Schüler/innen, die den Unterricht stören, werden im Trainingsraum aufgefangen und können dort mit einem/r Sozialarbeiter/in die Situation reflektieren und vorliegende Konflikte bearbeiten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Fortbildungen bietet: Dr. Heidrun Bründel, Schalückstraße 81, 33332 Gütersloh, bruendel@t-online.de
214-0005

Gewaltpräventive Angebote der Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Sport

Träger: 
Jugendclub Heckerdamm
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Im Rahmen des Jugendclubs werden mehrere sportpädagogische Angebote mit gewaltpräventiven Zielsetzungen umgesetzt. Das Fußballprojekt richtet sich an Schüler/innen einer fünften Klasse mit der Zielsetzung, das Einhalten von Regeln zu lernen, die sozialen Kompetenzen zu verbessern und konkrete Konfliktlagen im Klassenverband zu bearbeiten. Das Projekt „Judo und Kraftsport" richtet sich an Kinder und Jugendliche. Zielsetzungen sind, ein drogen- und gewaltfreies Leben zu führen, die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen und Selbstbewusstsein zu entwickeln.
Aktivitäten: 
Zu den sportpädgogischen Angeboten zählen z.B. Fußball sowie „Judo und Kraftsport".
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Uwe Weise, Jugendclub Heckerdamm, Heckerdamm 210, 13627 Berlin, 030/34093896
214-0009

Mitternachtsfußball in Charlottenburg-Nord

Träger: 
Jugendclubring Berlin
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Projekt wird überwiegend von männlichen Jugendlichen genutzt. Ziel ist es, Jugendlichen in den Nachtstunden ein Freizeitangebot zu unterbreiten, mit dem Anspruch, Aggressionen abzubauen und ein tolerantes und faires Miteinander zu fördern
Aktivitäten: 
Die Jugendlichen spielen in den Nachtstunden Hallenfußball. Das Angebot wird sozialpädagogisch angeleitet.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Harald Bohn, Jugendclubring Berlin e.V., Zillestraße 54, 10585 Berlin, 030/902912775
214-0010

ECHT FAIR!

Träger: 
BIG e.V.
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Format: 
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Ausstellung richtet sich an Kinder und Jugendliche. Sie soll häusliche Gewalt und andere Gewaltformen thematisieren und Möglichkeiten aufzeigen, Hilfe zu holen.
Aktivitäten: 
An sechs interaktiven Stationen werden die Ausstellungsbesucher/innen für diverse Gewaltformen sensibilisiert. Begleitend finden Vorbereitungsveranstaltungen für Eltern und Lehrkräfte statt. Es besteht die Möglichkeit, Ratsuchende an Beratungsstellen zu vermitteln.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Brigitte Seifert, BIG e.V. Durlacher Straße 11 a, 10715 Berlin, 030/61709100
214-0013

Boxtraining statt Gewalt im Multikulturellen Jugend Integrationszentraum e.V.

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V.
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Heranwachsende mit und ohne Migrationshintergrund. Ziele sind, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, der Abbau von Aggressionen und das Erlernen von Teamwork, Disziplin, Zielstrebigkeit, Ausdauer und Zuverlässigkeit.
Aktivitäten: 
Das Projekt setzt sich aus den Modulen Boxtraining, Anti-Gewalt-Training und Konfliktlösetraining zusammen. Es wird wöchtendlich für zwei Stunden angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ibraim Ali Khan, Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
214-0016

Seminare und Workshops gegen Jugendkriminalität

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V.
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende sowie gefährdete und andere an dieser Thematik interessierte Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund. Ein Drittel der Teilnehmenden sind weiblich. Ziele sind die Stärkung des Selbstvertrauens, der Abbau von Aggressionen, die Stärkung von Disziplin, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit, der gewaltfreie Umgang mit Problemsituationen und das Erlernen alternativer Lösungsstrategien. Das Projekt soll dazu beitragen, die Jugendkriminalität im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zu reduzieren.
Aktivitäten: 
Die Seminare und Workshops finden wöchentlich statt und setzen eine verbindliche Teilnahme voraus. Zu den Methoden zählen u.a. Rollenspiele, Diskussionen, Gruuppenarbeit, Input und das Produzieren von Filmen.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ibraim Ali Khan, Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
214-0017

Cyberlotsen

Träger: 
AmBerCo Ambulante Beratung & Coaching e.V.
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Schüler/innen weiterführender Förderschulen, u.a. auch an gehörlose Schüler/innen. Es zielt auf die Prävention von Cybermobbing und thematisiert Urheberrechtsverstöße und übermäßigen Computerspiel-Konsum.
Aktivitäten: 
Das Projekt wurde an drei Förderschulen im Rahmen der Schulsozialarbeit umgesetzt. Dabei wurden Achtklässler/innen zu Cyberlots/innen fortgebildet. Sie leisten Aufklärungsarbeit für ihre Mitschüler/innen und im Rahmen von Elternabenden.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Lorna Ritchie, AmBerCo Ambulante Beratung & Coaching e.V., Wilmersdorfer Straße 102, 10629 Berlin, 030/32766603
214-0018

Boxtraining statt Gewalt im Haus der Jugend Anne Frank

Träger: 
Haus der Jugend Anne Frank
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot wird vor allem von männlichen Jugendlichen und Heranwachsenden wahrgenommen. Ziel ist der Spannungs- und Aggressionsabbau, die Stärkung von Toleranz, das Einhalten von Grenzen sowie die Förderung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen.
Aktivitäten: 
Dazu wird ein regelmäßiges Boxtraining angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Karin Cummerwie, Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Straße15, 10713 Berlin, 030/83223651
214-0019

Seiten

Subscribe to 14- bis unter 18- Jährige