2016

AG Steinmetz im BülowBogen

Träger: 
Quartiersmangement Schöneberger Norden, AG SPAS – Arbeitsgemeinschaft für Sozialplanung und angewandte Stadtforschung e.V.
Handlungsfeld: 
Stadt
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Format: 
Zielgruppe: 
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Netzwerk besteht aus Pädagog/innen der freien Träger und der bezirklichen Jugendhilfe im Quartiersmanagment-Gebiet Bülowstraße/Wohnen am Kleistpark in Tempelhof-Schöneberg.
Aktivitäten: 
Das Netzwerk arbeitet fallbezogen an der Vermeidung von Gewalterscheinungen in der Steinmetzstraße. Nach Angaben des Quartiersmanagements Schöneberger Norden zeigen die Aktivitäten des eng gestrickten Netzes der „pädagogischen Profis“ der freien Träger, der bezirklichen Jugendhilfe und der nach ihrem Arbeitsgebiet in der Gegend Steinmetzstraße und Bülowstraße benannten AG Steinmetz im BülowBogen mittlerweile Wirkung gegen die vormals heftigen Gewalterscheinungen im Straßenraum durch Kinder und Jugendliche. Der gezielte Einsatz von Kinder- und Jugendstreetworker/innen sowie der Aufbau von Elternarbeit in der Steinmetzstraße gelten als wichtige Elemente dieser Strategie. Insbesondere die Arbeit der Peerhelper hat demnach positive Vorbilder für Jugendliche geschaffen und deren soziales Verhalten positiv beeinflusst.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Peter Pulm, Quartiersmanagement Schöneberger Norden, AG SPAS – Arbeitsgemeinschaft für Sozialplanung und angewandte Stadtforschung e.V., Pallasstraße 5, 10781 Berlin, 030/23638585
214-0079

LetteSports

Träger: 
evin e.V.
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Projekt LetteSports soll (verhaltensauffällige) Kinder zwischen zehn und 14 Jahren im Gebiet des Reinickendorfer Quartiersmanagements Letteplatz dazu befähigen, ihre Freizeit planvoll, selbstbestimmt und konstruktiv zu gestalten, und sie in ihrer Entwicklung zu verantwortungsbewussten Persönlichkeiten unterstützen.
Aktivitäten: 
Durch ein umfangreiches Sportangebot, z.B. Boxen, Fußball und projektbezogene externe Veranstaltungen wie Turniere, werden Werte des Mannschaftssports wie z.B. Respekt, Fairplay und Toleranz gefördert und wichtige soziale Kompetenzen erlernt.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Birgit Müller, Lette Sports, evin e.V., Graefestraße 26, 10967 Berlin, 030/69816475
214-0083

Schulstationen

Träger: 
Verschiedene Träger
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Schüler/innen mit dem Ziel, sie bei persönlichen, familiären und/oder schulischen Problemen zu unterstützen. Zudem richtet es sich an Lehrer/innen mit dem Ziel, bei Konflikten und im Umgang mit der Klasse unterstützend und beratend tätig zu sein.
Aktivitäten: 
Dazu werden von der Schule unabhängige Anlaufstellen mit pädagogischer Ausrichtung eingerichtet, die an die für die Schule zuständigen Ämter angebunden sind, um eine enge inhaltliche Kooperation von Schule und Jugendhilfe zu gewährleisten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ansprechpartner/innen sind die jeweiligen Koordinator/innen der Schulstationen in den Abteilungen Bildung, Schule, Kultur und Sport der Bezirke.
213-0275

Fanprojekt der Sportjugend Berlin

Träger: 
Landessportbund Berlin e.V.
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Benachteiligte jugendliche Fans sollen durch vielfältige Angebote in ihrer Lebensplanung unterstützt und auf ihr späteres Leben vorbereitet werden.
Aktivitäten: 
Zu den Angeboten zählen die Betreuung und Begleitung bei Heim- und Auswärtsspielen, die Beratung bei Konflikten, sport- und kulturpädagogische Angebote, Gremienarbeit sowie Fahrten und Reisen.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ralf Busch, Fanprojekt der Sportjugend Berlin, Cantianstraße 25, 10437 Berlin, 030/98607985
213-0277

KICK-Sport gegen Jugenddelinquenz

Träger: 
GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit dem Ziel der Verhinderung von Jugendkriminalität und der Förderung von Selbstverantwortung durch Sport.
Aktivitäten: 
Dazu werden Sportangebote, sozialpädagogische Beratung und Betreuung an acht Berliner Standorten umgesetzt. Während der Betreuung werden Defizite aufgearbeitet sowie Normen und Werte vermittelt. Individuelle Hilfen, offene Jugendarbeit und Gruppentrainings werden angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Thomas Martens, Projektkoordination KICK - Sport gegen Jugenddelinquenz, gemeinnützige Gesellschaft für sozial-kulturelle Arbeit (GSJ) mbH, Hanns-Braun-Straße2 /Friesenhaus II, 14053 Berlin, 030/3009850
213-0278

KICK on Ice

Träger: 
VSJ – Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V.
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das KICK-Projekt will mit Sportangeboten und sozialpädagogischen Methoden dem Abgleiten von Kindern und Jugendlichen in die Kriminalität entgegenwirken. Die Angebote stehen allen Interessierten offen, wobei durch eine Kooperation mit der Berliner Polizei straffällige Kinder und Jugendliche auf freiwilliger Basis an das Projekt vermittelt werden.
Aktivitäten: 
KICK on Ice bietet in Berlin Eissportveranstaltungen für Kinder und Jugendliche an, die nicht in Vereinen organisiert sind. In den Sommermonaten stehen Inline-Skaten und Inline-Hockey auf dem Programm.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Christof Helmes, KICK on Ice, VSJ – Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. , Paul-Heyse-Straße 25, 10407 Berlin, 030/42023888
213-0279

SportJugendClubs

Träger: 
GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Eigene Recherchen
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Programm richtet sich an Jugendliche mit dem Ziel der Gewaltprävention, Toleranzentwicklung, Erhöhung der Integrationsbereitschaft sowie Partizipation durch Sport.
Aktivitäten: 
Dazu werden an verschiedenen Berliner Standorten niedrigschwellige Sportangebote durch Sport- und Sozialpädagog/innen sowie Erzieher/innen in Jugendzentren umgesetzt, wie z.B. Klettern an künstlichen Wänden.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Die jeweiligen Kontaktadressen der SportJugendClubs können der Internetseite entnommen werden.
213-0280

Gewaltpräventive Angebote der Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Sport

Träger: 
Jugendclub Heckerdamm
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Im Rahmen des Jugendclubs werden mehrere sportpädagogische Angebote mit gewaltpräventiven Zielsetzungen umgesetzt. Das Fußballprojekt richtet sich an Schüler/innen einer fünften Klasse mit der Zielsetzung, das Einhalten von Regeln zu lernen, die sozialen Kompetenzen zu verbessern und konkrete Konfliktlagen im Klassenverband zu bearbeiten. Das Projekt „Judo und Kraftsport" richtet sich an Kinder und Jugendliche. Zielsetzungen sind, ein drogen- und gewaltfreies Leben zu führen, die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen und Selbstbewusstsein zu entwickeln.
Aktivitäten: 
Zu den sportpädgogischen Angeboten zählen z.B. Fußball sowie „Judo und Kraftsport".
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Uwe Weise, Jugendclub Heckerdamm, Heckerdamm 210, 13627 Berlin, 030/34093896
214-0009

ECHT FAIR!

Träger: 
BIG e.V.
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Format: 
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Ausstellung richtet sich an Kinder und Jugendliche. Sie soll häusliche Gewalt und andere Gewaltformen thematisieren und Möglichkeiten aufzeigen, Hilfe zu holen.
Aktivitäten: 
An sechs interaktiven Stationen werden die Ausstellungsbesucher/innen für diverse Gewaltformen sensibilisiert. Begleitend finden Vorbereitungsveranstaltungen für Eltern und Lehrkräfte statt. Es besteht die Möglichkeit, Ratsuchende an Beratungsstellen zu vermitteln.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Brigitte Seifert, BIG e.V. Durlacher Straße 11 a, 10715 Berlin, 030/61709100
214-0013

Gewaltpräventive Angebote der Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Sport

Träger: 
Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Angebote richten sich an Jugendliche und Heranwachsende. Das Hallenkick von 20 bis 24 Uhr wird überwiegend von männlichen Teilnehmern genutzt. Zu den Zielen der Sportangebote zählen Freude und Spaß an der Bewegung in einem toleranten und fairen Rahmen, Verlieren und Gewinnen sowie Fairness und Respekt gegenüber der gegnerischen Gruppe erlernen. Das Angebot Sport in der Freizeit zielt insbesondere auf ein drogen- und gewaltfreies Leben durch sportliche Betätigung, das Erkennen von eigenen Stärken und Schwächen und die Förderung des Selbstbewusstseins.
Aktivitäten: 
Dazu zählen z.B. das regelmäßige Angebot „Hallenkick", d.h. ein offenes Hallenfußballturnier, das Angebot „Sport in der Freizeit sowie jährliche überregionale Fußball- und Tischtennisturniere.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Guido Wank-Gömüsay, Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Straße15 10713 Berlin, 030/83223651
214-0020

Seiten

Subscribe to 2016