2015

Fortbildungsangebot / Workshops zur Selbstevaluation

Träger: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt / Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
In der Fortbildungsreihe werden in vier thematische Workshops über die Vorgehensweisen und die Methoden einer Selbstevaluation informiert und praxisnah alle Informationen zur Verfügung gestellt, die notwendig sind, um selbstständig eine Selbstevaluation im team durchzuführen. Die Fortbildungsreihe ist für die praktische Anwendung und Umsetzung der "Handreichung Selbstevaluation - Handlungsempfehlungen für Projekte im Bereich der Jugendgewaltprävention" (BFG Nr.: 51) konzipiert und dient somit als Arbeitshilfe für Träger und Projekte und Maßnahmen zur Gewaltprävention, sowie für Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe und deren Kooperationspartner, die sich professionell mit dem Thema Gewaltprävention befassen. Sie ist als Hilfestellung und Unterstützung bei der Weiterentwicklung von Projekten und Maßnahmen sowie bei der Planung, Umsetzung und Auswertung einer Selbstevaluation zu verstehen.
Aktivitäten: 
Zu der Handreichung werden regelmäßige Informationsworkshops durch die Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Klosterstraße 47, 10179 Berlin. 030/902232913 und Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention, Boppstraße 7, 10967 Berlin. 030/61073720
215-0018

Präventionstag 2015 "Aktiv gegen Radikalisierung — gemeinsam Verantwortung übernehmen"

Träger: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Politische Vertreter/innen und Mitarbeiter/innen der Fachebene der Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen; Träger und Mitarbeiter/innen von Jugendhilfeeinrichtungen; Fort- und Ausbildungsinstitute, Bildungsinstitutionen; Ausbildungsstätten; Studierende. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw, Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Information der Fachöffentlichkeit bzw. Öffentlichkeit; Radikalisierungsprävention.
Aktivitäten: 
Preisverleihung der Präventionspreise; Impulsvorträge
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Klosterstraße 47, 10179 Berlin. 030/902232913
215-0016

Berliner Landesprogramm Radikalisierungsprävention

Träger: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt /Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Ziel ist die Prävention gegen Radikalisierung sowie die Deradikalisierung bereits radikalisierter Jugendlicher und jugner Erwachsener durch die umfassende Berliner Förderung entsprechender Initiativen, Projekte und Maßnahmen. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die Präventionsarbeit an Schulen gelegt. Im Fokus dieser Zielsetzung steht die finanzielle Förderung von Maßnahmen und Projekten zur Früherkennung, Vermeidung oder Umkehr von Radikalisierungsprozessen. Ein weiteres Ziel besteht in der Vernetzung der in diesen bereichen relevanten und/oder bereits aktiven Akteure. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Information der fachöffentlichkeit bzw. Öffentlichkeit; Prävention elterlicher Gewalt; Islamistische Radikalisierungsprävention.
Aktivitäten: 
Seit Mai 2015: Konzeptionelle Erarbeitung und Senatsbeschluss; seit 1.1.2016: Beginn der Implementierung und Projektförderungen. Unterstützung des Fachtages der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft: "Extremistischer Salafismus — Herausforderung für Schule, Jugendhilfe, Familiengericht und Polizei". http://www.berlin.de/lb/lkbgg/aktivitaeten/sonstige-veranstaltungen/2015/artikel.384145.php Dokumentation und Ergebnisse unter: http://www.berlin.de/lb/lkbgg/aktivitaeten/sonstige-veranstaltungen/2015/artikel.416299.php
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Klosterstraße 47, 10179 Berlin. 030/902232915
215-0014

Wanderausstellung "Menschenhandel — Situation, Rechte und Unterstützung in Deutschland"

Träger: 
Landeskriminalamt (LKA) Berlin / Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel (KOK)
Handlungsfeld: 
Übergreifend
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielsetzungen: Information der Fachöffentlichkeit bzw. Öffentlichkeit; Prävention Menschenhandel.
Aktivitäten: 
Wanderausstellung im Foyer des Polizeipräsidiums Berlin
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Der Polizeipräsident in Berlin, Tempelhofer Damm 12, 12101 Berlin. 030/4664940106
215-0013

Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen: Projekte an Beruflichen Schulen

Träger: 
5 verschiedene Träger der Kinder- und Jugendhilfe setzen das Programm an 19 Beruflichen Schulen um.
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
An (fast) allen 19 Beruflichen im Programm werden die Programmziele "Gewaltprävention/-intervention" (79%) und "Stärkung der sozialen Kompetenz" (100%) umgesetzt.
Aktivitäten: 
Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing. Zu den Angeboten gehören hier regelmäßig: Klassentrainings zur Stärkung der Teamfähigkeit und des Klassenklimas oder zur Förderung der Konfliktfähigkeit.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Stiftung SPI, Programmagentur "Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen", Schicklerstraße 5 - 7, 10179 Berlin, 030/4597930
215-0006

Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen: Projekte an Integrierten Sekundarschulen, an Förderzentren und an Gymnasien

Träger: 
34 verschiedene Träger der Kinder- und Jugendhilfe setzen das Programm an 59 Integrierten Sekundarschulen um. 20 verschiedene Träger setzen das Programm an 36 Förderzentren um. 3 verschiedene Träger setzen das Programm an 9 Gymnasien um.
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
An (fast) allen 59 Sekundarschulen im Programm werden die Programmziele "Gewaltprävention/-intervention" (98%) und "Stärkung sozialer Kompetenzen" (100%) umgesetzt. An (fast) allen 36 Förderzentren im Programm werden die Programmziele "Gewaltprävention/-intervention" (86%) und "Stärkung sozialer Kompetenzen" (100%) umgesetzt. An (fast) allen 9 Gymnasien im Programm werden die Programmziele "Gewaltprävention/-intervention" (89%) und "Stärkung sozialer Kompetenzen" (100%) umgesetzt.
Aktivitäten: 
Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende; Stärkung ihrer Konfliktlösungskompetenz bzw. soziales Lernen; Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing. Zu den Angeboten gehören hier regelmäßig: Klassenrat, Streitschlichterprojekte (z.B. Buddy-Projekt), Angebote zur Förderung der Team- und Kooperationsfähigkeit (z.B. Hochseilgarten), Übungen zur Förderung von Toleranz; Klassenprojekte zu Themen wie Sexualität, Vielfalt, Kultur, Religion usw., Trainings zu Mobbing/Cybermobbing, Übungen zur Förderung der Kommunikationsfähigkeit (z.B. in Form von Rollenspielen) und zur Konfliktlösung, gewaltfreie Kommunikation, Sensibilisierung für verbale und körperliche Gewalt (Prävention), Umgang mit sozialen Netzwerken, Thematisierung unterschiedlicher Formen von Diskriminierung und Stressbewältigung.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Stiftung SPI, Programmagentur "Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen", Schicklerstraße 5 - 7, 10179 Berlin, 030/4597930
215-0005

Cybermobbing ist nicht cool

Träger: 
Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM), Modulare Qualifizierung für Schulberater/innen
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Format: 
Zielgruppe: 
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Schulberater/innen der Länder Berlin und Brandenburg
Aktivitäten: 
Es handelt sich jeweils um ein Tagesseminar im Rahmen der Modularen Qualifizierung für Schulberater/innen.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
LISUM Berlin-Brandenburg, Abt. 3, Sophie Pohl, Struveshof, 14974 Ludwigsfelde, 03378-209335
215-0003

Hands across the campus

Träger: 
Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM) im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW) und in Kooperation mit Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. (DeGeDe) und The American Jewish Committee (AJC)
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
berlinweit
Zielgruppe: 
Aktivitäten: 
Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 7 bis 13 nehmen an 11 Bausteinen der Fortbildung teil. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende. Stärkung ihrer Konfliktlösungkompetenz bzw. soziales Lernen. Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
LISUM Berlin-Brandenburg, Abt. 4, Michael Rump-Räuber, Struveshof, 14974 Ludwigsfelde, 03378-209413
215-0002

Hands for Kids

Träger: 
Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM) im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW) und in Kooperation mit Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. (DeGeDe) und The American Jewish Committee (AJC)
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Zielgruppe: 
Aktivitäten: 
Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 1 bis 6 nehmen an 11 Bausteinen der Fortbildung teil. Zielsetzungen: Prävention von Gewalt durch Kinder, Jugendliche bzw. Heranwachsende. Stärkung ihrer Konfliktlösungkompetenz bzw. soziales Lernen. Prävention von Mobbing bzw. Cybermobbing.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
LISUM Berlin-Brandenburg, Abt. 4, Michael Rump-Räuber, Struveshof, 14974 Ludwigsfelde, 03378-209413
215-0001

Schulprojektwoche „So lerne ich gut und fühle mich wohl“

Träger: 
Aufwind e.V. in Kooperation mit der Kreativfabrik Amendestraße und dem Kinderfreizeithaus Pankower Allee
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Reinickendorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Projektwoche richtet sich an alle Schülerinnen der ersten bis sechsten Klasse, deren Eltern und Lehrer/innen der Kolumbus-Grundschule Reinickendorf. Ziele sind das Erarbeiten von Schul- und Klassenregeln, die Stärkung der Teamfähigkeit, der Schul- und Klassengemeinschaften sowie des gewaltfreien Miteinanders und die Weiterentwicklung einer gewaltfreien Schulkultur.
Aktivitäten: 
Im Rahmen der Schulprojektwoche werden u.a. Kennenlern- und Kooperationsspiele, Gruppenarbeit und kreative Methoden eingesetzt.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Elke Wedepohl, Schulstation Kolumbus-Grundschule, Büchsenweg 23a, 13409 Berlin, 030/49851457
214-0057

Seiten

Subscribe to 2015