2014

ECHT FAIR!

Träger: 
BIG e.V.
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Format: 
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Ausstellung richtet sich an Kinder und Jugendliche. Sie soll häusliche Gewalt und andere Gewaltformen thematisieren und Möglichkeiten aufzeigen, Hilfe zu holen.
Aktivitäten: 
An sechs interaktiven Stationen werden die Ausstellungsbesucher/innen für diverse Gewaltformen sensibilisiert. Begleitend finden Vorbereitungsveranstaltungen für Eltern und Lehrkräfte statt. Es besteht die Möglichkeit, Ratsuchende an Beratungsstellen zu vermitteln.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Brigitte Seifert, BIG e.V. Durlacher Straße 11 a, 10715 Berlin, 030/61709100
214-0013

Medien gegen Vorurteile

Träger: 
Haus der Jugend Charlottenburg (Jugendfreizeiteinrichtung)
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Jugendfreizeiteinrichtung bietet im Rahmen der offenen Arbeit sowie an Schulen Trainings für Schüler/innen der 5. und 6. Klasse an. Ziel ist der Abbau von Vorurteilen.
Aktivitäten: 
Im Rahmen des Trainings erstellen die Teilnehmer/innen ein medial-künstlerisches Projekt.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Raimar Brahms, Haus der Jugend Charlottenburg, Zillestraße 54,10585 Berlin, 030/902912775
214-0014

Coolness-Training

Träger: 
Verschiedene Träger, z.B. Der Rote Faden GbR-Gesellschaft für familiäre Hilfen
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Coolness-Training richtet sich an Grundschulkinder, die durch körperliche Gewalt auffällig geworden sind. Ziel ist die Reduzierung des Gewaltpotenzials.
Aktivitäten: 
Das Training wird von ausgebildeten Coolness-Trainer/innen angeboten. Es besteht aus zwölf Sitzungen. Es umfasst Methoden der konfrontativen Pädagogik. Einige Träger legen besonderen Wert auf die sozialräumlichen Anbindung ihres Angebotes.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Informationen zu Fortbildungen bei Rainer Gall, Hauerweg 7, 46049 Oberhausen, 0171/1478343
214-0015

Boxtraining statt Gewalt im Multikulturellen Jugend Integrationszentraum e.V.

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V.
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Heranwachsende mit und ohne Migrationshintergrund. Ziele sind, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, der Abbau von Aggressionen und das Erlernen von Teamwork, Disziplin, Zielstrebigkeit, Ausdauer und Zuverlässigkeit.
Aktivitäten: 
Das Projekt setzt sich aus den Modulen Boxtraining, Anti-Gewalt-Training und Konfliktlösetraining zusammen. Es wird wöchtendlich für zwei Stunden angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ibraim Ali Khan, Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
214-0016

Seminare und Workshops gegen Jugendkriminalität

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V.
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende sowie gefährdete und andere an dieser Thematik interessierte Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund. Ein Drittel der Teilnehmenden sind weiblich. Ziele sind die Stärkung des Selbstvertrauens, der Abbau von Aggressionen, die Stärkung von Disziplin, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit, der gewaltfreie Umgang mit Problemsituationen und das Erlernen alternativer Lösungsstrategien. Das Projekt soll dazu beitragen, die Jugendkriminalität im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zu reduzieren.
Aktivitäten: 
Die Seminare und Workshops finden wöchentlich statt und setzen eine verbindliche Teilnahme voraus. Zu den Methoden zählen u.a. Rollenspiele, Diskussionen, Gruuppenarbeit, Input und das Produzieren von Filmen.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ibraim Ali Khan, Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
214-0017

Cyberlotsen

Träger: 
AmBerCo Ambulante Beratung & Coaching e.V.
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Schüler/innen weiterführender Förderschulen, u.a. auch an gehörlose Schüler/innen. Es zielt auf die Prävention von Cybermobbing und thematisiert Urheberrechtsverstöße und übermäßigen Computerspiel-Konsum.
Aktivitäten: 
Das Projekt wurde an drei Förderschulen im Rahmen der Schulsozialarbeit umgesetzt. Dabei wurden Achtklässler/innen zu Cyberlots/innen fortgebildet. Sie leisten Aufklärungsarbeit für ihre Mitschüler/innen und im Rahmen von Elternabenden.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Lorna Ritchie, AmBerCo Ambulante Beratung & Coaching e.V., Wilmersdorfer Straße 102, 10629 Berlin, 030/32766603
214-0018

Boxtraining statt Gewalt im Haus der Jugend Anne Frank

Träger: 
Haus der Jugend Anne Frank
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot wird vor allem von männlichen Jugendlichen und Heranwachsenden wahrgenommen. Ziel ist der Spannungs- und Aggressionsabbau, die Stärkung von Toleranz, das Einhalten von Grenzen sowie die Förderung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen.
Aktivitäten: 
Dazu wird ein regelmäßiges Boxtraining angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Karin Cummerwie, Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Straße15, 10713 Berlin, 030/83223651
214-0019

Gewaltpräventive Angebote der Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Sport

Träger: 
Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Angebote richten sich an Jugendliche und Heranwachsende. Das Hallenkick von 20 bis 24 Uhr wird überwiegend von männlichen Teilnehmern genutzt. Zu den Zielen der Sportangebote zählen Freude und Spaß an der Bewegung in einem toleranten und fairen Rahmen, Verlieren und Gewinnen sowie Fairness und Respekt gegenüber der gegnerischen Gruppe erlernen. Das Angebot Sport in der Freizeit zielt insbesondere auf ein drogen- und gewaltfreies Leben durch sportliche Betätigung, das Erkennen von eigenen Stärken und Schwächen und die Förderung des Selbstbewusstseins.
Aktivitäten: 
Dazu zählen z.B. das regelmäßige Angebot „Hallenkick", d.h. ein offenes Hallenfußballturnier, das Angebot „Sport in der Freizeit sowie jährliche überregionale Fußball- und Tischtennisturniere.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Guido Wank-Gömüsay, Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Straße15 10713 Berlin, 030/83223651
214-0020

Antigewaltprojekt „Strahl doch mal Ruhe aus"

Träger: 
Streetworkprojekt Hellersdorf in Trägerschaft des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit FJS e.V.
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Grund- und weiterführende Schulen. Es soll Schüler/innen alternative Reaktionsmuster in Konfliktsituationen vermitteln sowie soziale Handlungskompetenzen und Empathiefähigkeit fördern.
Aktivitäten: 
Dazu werden ein- bis zweitätige Workshops im Klassenverband, jedoch außerhalb der Schule angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Frau Andrea Duschek Streetworkprojekt Hellersdorf, Ernst-Bloch-Straße 34, 12619 Berlin, 030/5636531
214-0024

Peer-Education-Projekt Marzahn-Hellersdorf

Träger: 
Streetworkprojekt Hellersdorf in Trägerschaft des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit FJS e.V. sowie die offene Jugendeinrichtung JK Wurzel in Trägerschaft von Outreach-Mobile Jugendarbeit Berlin
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Jugendliche und Heranwachsende, die sich ehrenamtlich bei den genannten Trägern engagieren. Ziele sind die Förderung der sozialen Kompetenzen in Bezug auf gewaltfreie Konfliktlösung und die Vermittlung von Fähigkeiten zur demokratischen Mitbestimmung.
Aktivitäten: 
Bei anlassbezogenen Treffen besprechen und entwickeln die Jugendlichen und Heranwachsenden eigenständig neue Projektideen. Im Projekt „Partizipation als präventive Strategie“ wollen sie z.B. Gleichaltrige zur sozialen und politischen Partizipation bewegen. Ergänzend finden Wochenendfortbildungen statt.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Frau Andrea Duschek Streetworkprojekt Hellersdorf, Ernst-Bloch-Straße 34, 12619 Berlin, 030/5636531; Nadine Lenz, JK Wurzel, Outreach-Mobile Jugendarbeit Berlin, Dessauerstraße 1, 12689 Berlin, 030/93664182
214-0025

Seiten

Subscribe to 2014