2012

Medien gegen Vorurteile

Träger: 
Haus der Jugend Charlottenburg (Jugendfreizeiteinrichtung)
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Jugendfreizeiteinrichtung bietet im Rahmen der offenen Arbeit sowie an Schulen Trainings für Schüler/innen der 5. und 6. Klasse an. Ziel ist der Abbau von Vorurteilen.
Aktivitäten: 
Im Rahmen des Trainings erstellen die Teilnehmer/innen ein medial-künstlerisches Projekt.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Raimar Brahms, Haus der Jugend Charlottenburg, Zillestraße 54,10585 Berlin, 030/902912775
214-0014

Coolness-Training

Träger: 
Verschiedene Träger, z.B. Der Rote Faden GbR-Gesellschaft für familiäre Hilfen
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Coolness-Training richtet sich an Grundschulkinder, die durch körperliche Gewalt auffällig geworden sind. Ziel ist die Reduzierung des Gewaltpotenzials.
Aktivitäten: 
Das Training wird von ausgebildeten Coolness-Trainer/innen angeboten. Es besteht aus zwölf Sitzungen. Es umfasst Methoden der konfrontativen Pädagogik. Einige Träger legen besonderen Wert auf die sozialräumlichen Anbindung ihres Angebotes.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Informationen zu Fortbildungen bei Rainer Gall, Hauerweg 7, 46049 Oberhausen, 0171/1478343
214-0015

Boxtraining statt Gewalt im Multikulturellen Jugend Integrationszentraum e.V.

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V.
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Heranwachsende mit und ohne Migrationshintergrund. Ziele sind, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, der Abbau von Aggressionen und das Erlernen von Teamwork, Disziplin, Zielstrebigkeit, Ausdauer und Zuverlässigkeit.
Aktivitäten: 
Das Projekt setzt sich aus den Modulen Boxtraining, Anti-Gewalt-Training und Konfliktlösetraining zusammen. Es wird wöchtendlich für zwei Stunden angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ibraim Ali Khan, Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
214-0016

Seminare und Workshops gegen Jugendkriminalität

Träger: 
Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V.
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende sowie gefährdete und andere an dieser Thematik interessierte Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund. Ein Drittel der Teilnehmenden sind weiblich. Ziele sind die Stärkung des Selbstvertrauens, der Abbau von Aggressionen, die Stärkung von Disziplin, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit, der gewaltfreie Umgang mit Problemsituationen und das Erlernen alternativer Lösungsstrategien. Das Projekt soll dazu beitragen, die Jugendkriminalität im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zu reduzieren.
Aktivitäten: 
Die Seminare und Workshops finden wöchentlich statt und setzen eine verbindliche Teilnahme voraus. Zu den Methoden zählen u.a. Rollenspiele, Diskussionen, Gruuppenarbeit, Input und das Produzieren von Filmen.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Ibraim Ali Khan, Multikulturelles Jugend Integrationszentrum e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 34, 10627 Berlin, 030/85740735
214-0017

Cyberlotsen

Träger: 
AmBerCo Ambulante Beratung & Coaching e.V.
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Schüler/innen weiterführender Förderschulen, u.a. auch an gehörlose Schüler/innen. Es zielt auf die Prävention von Cybermobbing und thematisiert Urheberrechtsverstöße und übermäßigen Computerspiel-Konsum.
Aktivitäten: 
Das Projekt wurde an drei Förderschulen im Rahmen der Schulsozialarbeit umgesetzt. Dabei wurden Achtklässler/innen zu Cyberlots/innen fortgebildet. Sie leisten Aufklärungsarbeit für ihre Mitschüler/innen und im Rahmen von Elternabenden.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Lorna Ritchie, AmBerCo Ambulante Beratung & Coaching e.V., Wilmersdorfer Straße 102, 10629 Berlin, 030/32766603
214-0018

Boxtraining statt Gewalt im Haus der Jugend Anne Frank

Träger: 
Haus der Jugend Anne Frank
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot wird vor allem von männlichen Jugendlichen und Heranwachsenden wahrgenommen. Ziel ist der Spannungs- und Aggressionsabbau, die Stärkung von Toleranz, das Einhalten von Grenzen sowie die Förderung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen.
Aktivitäten: 
Dazu wird ein regelmäßiges Boxtraining angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Karin Cummerwie, Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Straße15, 10713 Berlin, 030/83223651
214-0019

Gewaltpräventive Angebote der Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt Sport

Träger: 
Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Handlungsfeld: 
Sport
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Angebote richten sich an Jugendliche und Heranwachsende. Das Hallenkick von 20 bis 24 Uhr wird überwiegend von männlichen Teilnehmern genutzt. Zu den Zielen der Sportangebote zählen Freude und Spaß an der Bewegung in einem toleranten und fairen Rahmen, Verlieren und Gewinnen sowie Fairness und Respekt gegenüber der gegnerischen Gruppe erlernen. Das Angebot Sport in der Freizeit zielt insbesondere auf ein drogen- und gewaltfreies Leben durch sportliche Betätigung, das Erkennen von eigenen Stärken und Schwächen und die Förderung des Selbstbewusstseins.
Aktivitäten: 
Dazu zählen z.B. das regelmäßige Angebot „Hallenkick", d.h. ein offenes Hallenfußballturnier, das Angebot „Sport in der Freizeit sowie jährliche überregionale Fußball- und Tischtennisturniere.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Guido Wank-Gömüsay, Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Straße15 10713 Berlin, 030/83223651
214-0020

Präventionsrunde Schule-Polizei

Träger: 
Grundschule unter dem Regenbogen
Handlungsfeld: 
Schule
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Präventionsrunde setzt sich aus Vetreter/innen der Grundschule und der Polizei zusammen. Ziel ist eine gemeinsame Vorgehensweise bei Gewaltvorfällen und der Prävention von Gewalt.
Aktivitäten: 
Die Präventionsrunde tauscht sich alle 14 Tage zu Vorfällen innerhalb und außerhalb der Schule aus. Zudem werden polizeiliche Präventionsveranstaltungen organisiert.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Christiane Knoppick, Grundschule unter dem Regenbogen, Murtzaner Ring 35-37, 12681 Berlin, 030/54989880
214-0023

Antigewaltprojekt „Strahl doch mal Ruhe aus"

Träger: 
Streetworkprojekt Hellersdorf in Trägerschaft des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit FJS e.V.
Handlungsfeld: 
Kinder- und Jugendhilfe
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Angebot richtet sich an Grund- und weiterführende Schulen. Es soll Schüler/innen alternative Reaktionsmuster in Konfliktsituationen vermitteln sowie soziale Handlungskompetenzen und Empathiefähigkeit fördern.
Aktivitäten: 
Dazu werden ein- bis zweitätige Workshops im Klassenverband, jedoch außerhalb der Schule angeboten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Frau Andrea Duschek Streetworkprojekt Hellersdorf, Ernst-Bloch-Straße 34, 12619 Berlin, 030/5636531
214-0024

Projekt fair.force.one

Träger: 
DRK Kreisverband Berlin-Nordost e.V.
Handlungsfeld: 
Integration und Migration
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Projekt richtet sich an jugendliche Zuwander/innen, u.a. im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Viele von ihnen sind Teilnehmer/innen der DaZ-Gruppen (Deutsch als Zweitsprache), die weniger als drei Jahre in Deuschland leben. Ziel ist die Stärkung gewaltpräventiver Schutzfaktoren, Kompetenzen und Netzwerke jugendlicher Zuwander/innen im Stadtteil Marzahn.
Aktivitäten: 
In interaktiven Workshops werden bewegungsorientierten Gruppenangebote und andere Methoden zur Stärkung der Selbstreflexion, der Empathie, der Selbstwirksamkeit, der Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit sowie der Konflikt- und Stresskompetenz umgesetzt.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Lena Rotter, DRK Kreisverband Berlin-Nordost e.V., Sella-Hasse-Straße 19-21, 12687 Berlin, 030/992739714
214-0026

Seiten

Subscribe to 2012