Spurwechsel

Träger: 
Gangway e.V. – Verein für Straßensozialarbeit, Freie Hilfe Berlin e.V.
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Bezirksregion oder Institution
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Spurwechsel richtet sich an Jugendliche in und nach dem Jugendarrest. Ziel des Projektes ist, mittels pädagogisch orientierter Nachsorge durch Jugendhilfe eine Rückfallgefahr zu minimieren.
Aktivitäten: 
Die freiwillige Einzelfallarbeit beginnt in der JAA in der Regel sofort nach Arrestantritt, dauert bis ca. drei Monate nach der Entlassung an und beinhaltet eine strukturierte Entlassungsvorbereitung, den begleiteten Übergang von der JAA in die Freiheit und eine begleitende Übergabe in einzelfallbezogen abgestimmte Netzwerke und Hilfesysteme. Folgende Themen können dabei behandelt werden: Zukunftsplanung, Familie, Freunde & Freizeit, Schule, Ausbildung & Beruf, Wohnen, Schulden, Antragstellung, Begleitung zu Behörden, z.B. Jobcenter, Jugendamt und Bewährungshilfe.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Claudia Giese (Gangway e.V.-Verein für Straßensozialarbeit), Julia Wendler (Freie Hilfe Berlin e.V.) in- und außerhalb der Jugendarrestanstalt, Lützowstraße 45, 12307 Berlin