Sozialer Trainingskurs

Träger: 
Verschiedene laut Trägerverträgen
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Die Maßnahme nach JGG richtet sich an straffällige Jugendliche und Heranwachsende mit fehlenden sozialen Kompetenzen und einer wesentlichen Delinquenzbelastung, die in der Gruppe lernen können und eine Veränderungsbereitschaft zeigen. Ziele sind, (psycho-)soziale Kompetenzen zu stärken und ein straffreies Leben zu fördern. Ausschlusskriterien sind dabei Störung der Beziehungsfähigkeit, sprachliche und kognitive Defizite, verfestigte Suchtproblematiken sowie therapeutisch indizierte Sexualauffälligkeiten.
Aktivitäten: 
Die wöchentlichen Gruppensitzungen mit etwa fünf bis sieben Teilnehmer/innen und zwei sozialpädagogischen Kursleiter/innen werden von Einzelgesprächen begleitet. Sie erstrecken sich über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten bzw. mindestens zwölf Gruppenterminen, die sich je nach Träger hinsichtlich der Schwerpunkte unterscheiden und entsprechend verschiedene pädagogische Methoden beinhalten.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin, 030/2275593