Berliner Ausbildungsplatzprogramm (BAPP)

Träger: 
Verschiedene Bildungsdienstleister, die in Kooperation mit Unternehemn außerbetriebliche Ausbildungsplätze anbieten. das Programm wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen von der SPI Consult GmbH umgesetzt.
Handlungsfeld: 
Anderes
Verbreitung: 
Programm oder Serie
Gemeldet durch: 
SenBJW
Einzugsbereich: 
Berlinweit
Zielgruppe: 
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Das Berliner Ausbildungsprogramm (BAPP) dient der Schaffung und Finanzierung von öffentlich geförderten Ausbildungsplätzen für Jugendliche bis 25 Jahre, die trotz bestehender Ausbildungsreife keinen betrieblichen Ausbildungsplatz gefunden haben. Die Maßnahmen haben zugleich Zielsetzungen im Bereich der Gewaltprävention und der Förderung sozialer Kompetenz.
Aktivitäten: 
Akquise von außerbetriebliche Ausbildungsplätzen in Zusammenarbeit mit den Wirtschafts- und Sozialpartnern und der Agentur für Arbeit.
umgesetzt im Jahr: 
Adresse: 
Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Herr Jarkow, Oranienstraße 106, 10969 Berlin, 030/90281396