"Auf die Plätze!"

Träger: 
Outreach gGmbH; MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.; DGB-Jugendbildungsstätte
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Kinder- und Jugendhilfe
Stadt
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche mit kriminellem Hintergrund in Banden oder gefährdete Jugendliche solcher Bandenstrukturen. Die Förderung erfolgt im Rahmen der kiezorientierten Gewaltprävention.
Aktivitäten: 
Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Intervention, mobile Maßnahmen und Vermittlung von sozialen Kompetenzen gegenüber Kindern und Jugendlichen, die Gewaltstraftaten in bandenmäßiger Erscheinungsform durchführen oder gefährdet sind, in diese Bandenstrukturen abzugleiten. Ausgerichtet ist das Projekt auf zwei Plätzen im Bereich des sogenannten Flughafenkiezes. Das Projekt beinhaltet drei Säulen: 1) „Spielplatz für Alle!“ sind Eltern-Cafés, Elternaktivierung, Spielplatz wieder für alle nutzbar machen, geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen und Mädchen. 2) „Boddin-Power-Play“ sind Platzspiele an den Wochenenden, die durch Elternarbeit, niederschwellige Gewaltprävention, Vermittlung sozialer Kompetenzen begleitet werden. 3) „Raus aus Neukölln“. In einer Bildungsstätte außerhalb Berlins werden Themen wie soziale Kompetenzen, alternative Konfliktlösungsstrategien, Cyber-Mobbing etc. bearbeitet. Sie werden mit den Kooperationspartnern Polizei, Jugendgerichthilfe, Quartiersmanagement Flughafenstraße, Streetworkern, Gewerbetreibenden, Anwohnern, Kinder- und Jugendzentren, etc. umgesetzt.
umgesetzt im Jahr: