„ZOOM! SZ“-Mobiles Team Gewaltprävention Steglitz-Zehlendorf

Träger: 
Zephir gGmbH; Outreach gGmbH; NBH Wannseebahn e.V.; Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf-Präventionsbeirat; Jugendamt
Handlungsfeld: 
Arbeit mit Jugendlichen nach Straffälligkeit
Verbreitung: 
Einzelprojekt
Gemeldet durch: 
Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Einzugsbereich: 
Bezirk
Weitere Informationen zu Zielgruppe: 
Zielgruppe sind Jugendliche mit auffällig kriminellem Hintergrund im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Die Förderung erfolgt im Rahmen der kiezorientierten Gewaltprävention.
Aktivitäten: 
Das Gesamtprojekt richtet sich an Jugendliche, die im öffentlichen Raum durch verstärkten Drogenkonsum und Gewaltverhalten bis hin zu delinquentem Verhalten und Kriminalität auffallen. Die Maßnahmen des Verbundprojekts umfassen: 1. Ein Mobiles Team mit Gewaltprävention durch Angebote mobiler Jugendsozialarbeit: Das zu gründende „Mobile Team Gewaltprävention SZ“ wird von drei im Bezirk bereits erfolgreich tätigen Trägern aufgebaut und personell umgesetzt werden und beinhaltet neben den genannten Teilprojekten auch den Aufbau eines Netzwerkes zur Gewaltprävention in Steglitz-Zehlendorf mit allen relevanten Akteuren sowie eine intensive Öffentlichkeitsarbeit zu den zentralen Aufgaben des Mobilen Teams. Hierzu soll auch ein Bus angeschafft werden, der nicht nur die Mobilität des Präventionsteams sichert, sondern zusätzlich auch den benötigten mobilen Rückzugs-, Schutz- und ungestörten Gesprächsraum für die aufsuchende Jugendsozialarbeit bietet. Nach Geschlecht und ethnischer Zugehörigkeit differenziert, sollen die Zielgruppen durch zwei geschlechtsspezifische Modellprojekte niedrigschwellig erreicht werden: 2. „Mitternachtssport SZ“ für männliche Jugendliche mit mehrsprachigen Schiedsrichtern (türkisch und arabisch) 3. „(Taffe) Girls SZ“ für weibliche Jugendliche mit Workshops und Freizeitangeboten zu Themen von Mädchen und jungen Frauen im Bezirk.
umgesetzt im Jahr: